piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie

    Prof. Dr. Frank Falkenstein

    Tel. 0931/31-82800
    frank.falkenstein@uni-wuerzburg.de

    Forschungsschwerpunkte / Projekte

    Schriftenverzeichnis

    Wissenschaftlicher Werdegang

    seit 2015DFG-Forschungsprojekt: Prähistorische Mensch-Umwelt-Beziehungen im Gipskarst der Windsheimer Bucht, Nordbayern. Dolinen als Archive für Siedlungs- und Landschaftsentwicklung (zusammen mit Prof. Dr. Birgit Terhorst, Institut für Geographie und Geologie, JMU Würzburg; in Kooperation mit Martin Nadler M.A. Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Abteilung Bodendenkmalpflege, Dienststelle Nürnberg)
    2014Pilotprojekt: Archäologische Prospektionen in der kupferzeitlichen Siedlung von Valencina de la Concepción, Spanien (Zusammen mit Prof. Dr. A. Mederos Martin u. Prof. Dr. T. Schuhmacher, Universidad Autónoma Madrid, Dr. J.M. Vargas Jiménez, Casa de Cultura Valencina, Dr. Th. Link).
    Seit 2012DFG-Forschungsprojekt: Die bronze- und urnenfelderzeitliche Höhensiedlung auf dem Bullenheimer Berg, Bayern. Der Besiedlungsablauf im nördlichen Zentralbereich (Zusammen mit Prof. Dr. H. Peter-Röcher, Dr. Markus Schußmann, Dr. Th. Link).
    2011-2013Wanderausstellung im Städtischen Museum Kitzingen, Kirchenburgmuseum Mönchsondheim, Martin von Wagner-Museum Würzburg: "Der Bullenheimer Berg - eine prähistorische Höhensiedlung im Fokus moderner Methoden der Archäologie" (zusammen mit Dr. T. Link, Prof. Dr. H. Peter-Roecher, Dr. M. Schussmann, Ch. Friedrich, St. Höhn, Universität Würzburg; St. Nomayo M.A, Städtisches Museum Kitzingen)

    2010-2012

    DFG-Forschungsprojekt: Bronzezeitliches Glas zwischen Alpenkamm und Ostsee. Untersuchungen zur Herstellung und Distribution des ältesten Glases in Europa (zusammen mit Prof. Dr. U. Schüßler, Lehrstuhl für Geodynamik und Geomaterialforschung, JMU Würzburg, Stephanie Mildner M.A.)
    2010-2011Pilotprojekt: Feldforschungen auf dem "Bullenheimer Berg", Gem. Seinsheim/Ippesheim, Bayern (zusammen mit Dr. T. Link, Prof. Dr. H. Peter-Roecher, Dr. M. Schussmann, St. Nomayo M.A, Städtisches Museum Kitzingen)

    2008-2010

     

    Forschungsprojekt: Die prähistorische Nutzung ‚naturheiliger’ Plätze auf der Nördlichen Frankenalb (in Kooperation mit Dr. T. Seregély, Universität Bamberg)

    2007-2008

     

    Pilotprojekt: Forschungen an der frühbronzezeitlichen Zentralsiedlung Fidvár bei Vráble, Slowakei (in Kooperation mit Prof. Dr. J. Bátora, Akademie der Wissenschaften Nitra, Dr. K. Rassmann, RGK Frankfurt a.M. und Prof. Dr. B. Eitel, Geographisches Institut der Universität Heidelberg)

    Seit 2007

    Inhaber des Lehrstuhls für Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie der Universität Würzburg

    2006-2007

    Inhaber der Professur für Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie an der Universität Bamberg

    2006

    Vertretung der Professur für Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie an der Universität Bamberg

    2005, 2006, 2008Ausgrabungen und Prospektionen auf dem Fundplatz des Goldhutes von Schifferstadt, Rheinland-Pfalz (zusammen mit Dr. C. Casselmamm, Dr. T. Link, Universitäten Heidelberg u. Würzburg)
    2005, 2006

    Ausgrabungen und Prospektionen auf bronzezeitlichen Siedlungsplätzen entlang der unteren Gran, Slowakei (in Kooperation mit Dr. Rassmann, RGK Frankfurt a.M. und Prof. Dr. Batora, Akademie der Wissenschaften Nitra)

    2002, 2004Ausgrabungen auf dem vorgeschichtlichen Fundplatz Atzelbuckel bei Ilvesheim, Baden-Württemberg (zusammen mit Prof. Dr. J. Maran, Dr. C. Casselmann, Universität Heidelberg).
    2003-2006Hochschuldozent am Institut für Ur- und Frühgeschichte, Universität Heidelberg
    2002

    Habilitation. Titel der Habilitationsschrift: „Studien zum bronzezeitlichen Kulturwandel von der Hügelgräber- zur Urnenfelderkultur in Süddeutschland“

    1998Teilnahme an dem interdisziplinären Survey-Projekt Phliasia, Griechenland (zusammen mit Prof. Dr. J. Maran,  D. Ittameier M.A., Dr. C. Casselmann, Universität Heidelberg)
    1996-2003Hochschulassistent am Institut für Ur- und Frühgeschichte, Universität Heidelberg
    1995-1996

    Tätigkeit für die Bodendenkmalpflege des Landes Brandenburg

    1995

    Promotion. Titel der Doktorarbeit „Die Siedlungsgeschichte des Titeler Plateaus. Studien zum Ablauf der ur- und frühgeschichtlichen Besiedlung in einer Kleinlandschaft am Donau-Theiß-Zusammenfluß“

    1992-1995Wissenschftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt Feudvar
    1991

    Magisterabschluß

    1986, 1987, 1988-1992Feldforschungen in "Feudvar" und auf dem Titeler Plateau, Serbien, DFG-Projekt Feudvar (Prof. Dr. B. Hänsel, Freie Universität Berlin, Dr. P. Medovic, Vojvodjanski Musej Novi Sad).
    1983/84 - 1991/92

    Studium an der Freien Universität Berlin, im Hauptfach Ur- und Frühgeschichte, Nebenfächer Vorderasiatische Altertumskunde und Alte Geschichte

     

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Lehrstuhl für vor- und frühgeschichtliche Archäologie
    Residenzplatz 2, Tor A
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-82801
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Residenzplatz 2
    Residenzplatz 2